Adressen 2009 - Keine Angst vor Direktmarketing

Ist Leadgenerierung durch Adresseinkauf denn heute noch sicher und seriös? Wie groß ist das Risiko, gegen neue Rechtsnormen zu verstoßen?

Das sind die Fragen, die sich nach den Entwicklungen im letzten Jahr sehr viele Marketing- und Vertriebsleiter stellen.

Dabei ist das Thema Direktmarketing und Adressgenerierung eines der am meisten abgesicherten Gebiete der Branche, wenn man mit etablierten Anbietern arbeitet. Der DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.) hat alle seine Mitglieder verpflichtet, zu bestätigen und zu dokumentieren, dass nur Adressen verwendet werden, deren Verwendung rechtlich einwandfrei ist.    

Überblick der größten Adressanbieter:

Acxiom Deutschland GmbH

AZ Direct GmbH

DDS Digital Data Services GmbH

GFK AG

Infas Geodaten GmbH

Hoppenstedt Holding GmbH

Schober Information Services GmbH

Verband der Vereine Creditreform e.V.

Dazu kommen noch zahlreiche weitere Anbieter und spezialisierte Firmen, wie z.B. Bureau van Dijk, die den Schwerpunkt auf umfangreiche Firmendaten legen.   

Die Firmen bieten nicht nur eigene Datenbestände an, sondern arbeiten auch zusammen. So hat jüngst die Schober Group die Lifestyledatenbank von Acxiom übernommen. Acxiom (incl. der früheren Consdata, Claritas und Pan-Adress) vertreibt die Daten jedoch weiterhin. Die DDS beliefert u.a. GFK und infas, während infas eine 100% Tochter von Schober ist und deren Datenbestand nutzt.

Wem das zu unübersichtlich wird, der lässt sich am besten von seiner Direkt-Marketing-Agentur die Auswahl der gewünschten Zielgruppen, Adressen und Nutzungsrechte optimieren und abnehmen.

Fazit:  Eine Vermeidung von Direkt-Marketing-Aktionen wäre jetzt der falsche Schritt, denn gerade im cross-medialen Ansatz sind die direkte Ansprache und die gezielte Gewinnung von Prospects und Leads ein wirkungsvolles Instrument. Entscheidend ist die qualitative Absicherung durch die Auswahl von renommierten Anbietern.